People_6_1920x540

Unsere Zoll-Services

Das Jahr 2022 bringt wichtige verpflichtende Änderungen im Außenhandel, die sich auch auf Ihre SAP-Systeme auswirken. Wir unterstützen Sie hinsichtlich der neuen Anforderungen bei IntraStat und Zolltarifnummern sowie auf Wunsch auch bei der Zollabwicklung generell.

1) IntraStat: Neue Rechtsgrundlagen der Außenhandelsstatistik vom 1. Januar 2022

Zum 1. Januar 2022 tritt die Verordnung (EU) 2019/21521 über europäische Unternehmensstatistiken (neu EBS-Verordnung) in Kraft. Weiterhin wird es auch eine neue Durchführungsverordnung geben, nämlich die (EU) 2020/1197 (neu: EBS-DVO2).

Die IntraStat-Meldungen müssen ab dem Meldemonat Januar 2022 in einem neuen Format erfolgen. Darüber hinaus gibt es bei bestimmten Angaben Neuerungen auf Feldebene und in vielen Bereichen werden bisher freiwillige Angaben verpflichtend.

Wir unterstützen Sie gerne mit unseren IntraStat-Paketen (Preise inkl. aller Nebenkosten):

  • IntraStat ECC SD-FT (Paketpreis: 2.500 €)
  • IntraStat im GTS (Paketpreis: 1.990 €)

Die Umsetzung erfolgt remote in Ihren Systemen.

2) Warennummern / Zolltarifnummern: Harmonisiertes System ab dem 01.01.2022

Das HS 2022 wird zum 1. Januar 2022 in Kraft treten. Von den 158 Vertragsparteien des HS sind insgesamt 351 Änderungen im HS 2022 zu berücksichtigen. Natürlich nur dann, wenn Sie von allen Änderungen betroffen sind.

Betroffen sind die Bereiche:

  • Chemie (Abschnitt VI)
  • Maschinen (Abschnitt XVI)
  • Holz (Abschnitt IX)
  • Metall (Abschnitt XV)
  • Beförderungsmitteln (Abschnitt XVII)
  • Spinnstoffen/Bekleidung (Abschnitt XI)

Die Warennummern sind elementar für die Zollabwicklung. Ohne sie können keine Zollverfahren eröffnet und keine Zollprozesse durchgeführt werden.

Denken Sie auch an Ihre Verfahrenserleichterungen, die basierend auf Warennummern genutzt werden. Ist Ihre Warennummer nicht mehr gültig, kann die Erleichterung nicht in Anspruch genommen werden. Das bedeutet für Sie z.B. bei der Ausfuhr: zurück zum Normalverfahren, ab zum Zollamt für die Gestellung der Ware.

Aber auch hier kann Sie die All for One mit Ihrem Zoll-Team unterstützen. Dabei spielt es für uns keine Rolle, ob Sie im SAP ECC unterwegs sind oder im GTS.

Fragen Sie unsere Spezialisten und wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Ihre Anforderungen und unsere Unterstützungsleistungen. Die Umsetzung erfolgt remote in Ihren Systemen.

3) Customs & Foreign Trade as a Service

Sanktionslistenprüfung und Erstellung der Ausfuhrbegleitdokumente:

Viele Unternehmen geben dem Thema Zoll wenig Aufmerksamkeit, weil damit weder Umsatz generiert wird noch in anderer Weise am Erfolg eines Unternehmens direkt mitgewirkt wird. Zoll wird eher als ein „lästiges Übel“ bezeichnet. Aus diesem Grund wird schnell über Outsourcing gesprochen. Als exportierende Nation kommt mindestens das Zollverfahren AES Ausfuhr und das Thema Sanktionslistenprüfung auf die Unternehmen zu. Und für diese beiden Themen bieten wir Ihnen 'Customs & Foreign Trade as a Service' an.

Darunter verstehen wir:

Unterstützung in der täglichen operativen Abwicklung, zum Beispiel:

  • Erstellung von Ausfuhrbegleitdokumenten
  • Durchführung von Sanktionslistenprüfungen

Unterstützung in der Rechtsanwendung:

  • Wie werden Arbeits- & Organisationsanweisungen geschrieben
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Bewilligungsauflagen
  • Beantragung von Vereinfachungen

Customs & Foreign Trade as a Service - Ihre Vorteile:

  • Unternehmen kaufen nur den Service & entlasten dadurch Ihre Ressourcen für wertschöpfende Aktivitäten!
  • Weiterhin haben Sie keine Investition in Lizenzen, Wartung, administrative Kosten für den laufenden Betrieb, keine Hardware, keine Kosten für Erneuerung der Hardware

Fragen Sie unsere Spezialisten und wir besprechen gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Angebot mit der entsprechenden Dienstleistung!.

Logistik_7_1900x1900

Sie Interessieren sich für unsere Zoll-Services?

Kontaktieren Sie uns!